Portavitalia Shop
Breaking News:
"Beat the silence": Hörverlust bei Kindern ... -- "Eine Initiative macht sich stark für die ..."
5 Tipps für ein venengesundes neues Jahr -- "Sie nehmen eine Strecke von etwa 100.000 ..."
Abends keine Kohlenhydrate – was ist dran an dem ... -- "Ist diese Diät tatsächlich ein Wundermittel gegen ..."
Abenteuer Pilzsuche: Vorsicht – giftige ... -- "Herbstzeit ist Pilz-Zeit. Was die Sonnenanbeter ..."
Abfangjäger und Leibwächter: Die unterschätzten ... -- "Ein Plädoyer für das gewaltige Geschwader ..."
Abspecken: Sport mit Pausen killt mehr Kilos -- "Viel hilft nicht immer viel, manchmal ist weniger ..."
Abspecken: Tägliches Wiegen hilft mit -- "Den täglichen Schritt auf die Waage wagen viele ..."
Abwehrkräfte mobilisieren – Erkältungen ... -- "Die Verbraucherzentrale gibt schmackhafte Tipps ..."
Achtung Herzinfarkt: Verschreibungs-Gewohnheiten ... -- "Das Schmerzmittel Diclofenac steht auf der Liste ..."
ADHS ist keine Krankheit -- "ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ ..."

Wirft General Winter mit Frostbomben um sich, sind wärmende Tipps für Frierende gefragt. Hier sind die heißesten Favoriten.   

Wenn das Thermometer auf Tauchstation geht, ist Mobilmachung angesagt, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Bewegung ist immer noch das ultimative Universalmittel gegen Frieren. Wer im Büro bibbert,  sollte nicht den ganzen Tag am Platz sitzen. Steigen Sie stattdessen öfter die Treppen herauf und machen Sie mittags einen flotten Spaziergang an der frischen Luft. Danach ist es Ihnen wieder warm.

Anzeige:

Warten Sie bei Eiskeller-Temperaturen auf Bus oder Bahn: Nicht regungslos dastehen. Bewegen Sie sich! Das regt die Durchblutung an und wärmt. „Haben Sie kalte Hände, können Sie sie unter die Achseln halten und dadurch aufwärmen“, empfiehlt Dr. Walter Treibel, Sportmediziner und Spezialist für Bergmedizin in der Apotheken-Umschau.

Alkohol entfacht nur ein Strohfeuer

Ein heißer Tee spendet Wärme. Besonders Ingwer heizt Ihren inneren Ofen an. Das liegt unter anderem an seinen Scharfstoffen, die Wärmerezeptoren auf Haut und Schleimhaut aktivieren. Alkohol hingegen entfacht nur ein Strohfeuer: „Er wird oft als Wärmespender angepriesen, ist aber im Freien sehr gefährlich“, warnt Dr. Treibel. Alkohol erzeuge zwar zunächst ein wärmendes Gefühl. Doch er erweitere die Blutgefäße und entziehe dem Körper dadurch Wärme.

Clever kleiden – nach dem Zwiebelprinzip

Mehrere dünne Schichten übereinander anziehen, das isoliert oft besser als wenige dicke Schichten. Die Kleidung sollte nicht zu eng anliegen, sonst können sich zwischen den Lagen kleine Luftpolster bilden und dadurch die Wärme speichern. Eine lange Unterhose mag zwar nicht en vogue sein, doch sie schützt die Beine vor Kälte.

Tipp: Wer einen Imageschaden befürchtet, greift zur sportlicheren Funktionsunterwäsche.

Das Zwiebelprinzip greift auch bei der Fußbekleidung: Die Schuhe dürfen nicht zu eng sitzen, weil sich dann kein wärmendes Luftpolster um die Füße bilden kann.

Tipp: Eine halbe bis ganze Nummer größer kaufen und dicke Socken anziehen.

Einlagen mit Lammfell und einer Aluminiumschicht isolieren zusätzlich.

Ein weiterer Mode-Einschub: Handschuhe aus Strick sehen zwar hübsch aus, lassen aber den Wind durch. Fäustlinge mögen zwar plump aussehen, doch sie halten die Hände besser warm als Fingerhandschuhe. Mit Lammfell oder Fleece gefütterte Handschuhe wärmen effektiver.

Kälte-Killer-Klassiker wie Wärmflasche oder Kirschkernkissen aktivieren

Wer durchgefroren zuhause ankommt, dem reicht ein heißer Tee manchmal nicht aus als Aufwärm-Helfer. Dann am besten Kälte-Klassiker wie Wärmflasche, Kirschkernkissen oder Wärmepackungen aktivieren. Aber nicht direkt auf die Haut legen, sonst kann es zu Verbrennungen kommen. Verwenden Sie ein Handtuch oder ähnliches als Puffer.

Ein heißes Vollbad? Klingt verführerisch, ist für den kalten Körper aber unter Umständen zu anstrengend. Hingegen macht ein warmes (nicht heißes) Fußbad kalte Füße wieder wohlig warm.

Und was ist mit Langzeit-Vorbeugung? Kneipp'sche Güsse, Saunabesuche und Wechselduschen härten ab. Wer diese Maßnahmen regelmäßig anwendet, gewöhnt seinen Körper an die wechselnden Temperaturreize beziehungsweise kann sich leichter daran anpassen. Bei Vorerkrankungen allerdings besser vorher seinen Arzt fragen.

Mehr zum Thema

So bleiben Sie Punktsieger gegen Frost, Eis und Schnee

Frostschutz für Frauenfüße

Klassische Erkältungsbremse

So kämpft Chaos-Chrissy gegen Kälte

Quellen: u.a. portavitalia.com; apotheken-umschau
Bild:       © rcfotostock - fotolia.com

Einen Kommentar verfassen

Poste einen Kommentar als Gast

0
Datenschutzerklärung.
Kommentare | Add yours
  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesen

Ernährungsfrage: Wie ungesund ist Schweinefleisch tatsächlich?

Lagen die Bibel und der Koran richtig, ist Fleisch vom Schwein „unrein“, auch im medizinischen

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr.

Arzneimittelforschung: Die Kombi „Vitamine+Arginin“ reduziert das Vergessen

L-Arginin gilt als „Wunderformel für die Adern“. Seine Nutzung als Nahrungsergänzung ist noch wenig

ARD Buffet: Lässt sich Diabetes in 28 Tagen ausknocken?

Dr. Rainer Limpinsel, selbst ehemaliges „Diabetes-Opfer“ erklärt am eigenen Beispiel, wie’s im

Die Bombe unter der Achselhöhle: Was Deos anrichten

Die Werbung suggeriert uns täglich, dass wir ohne Deodorant gar nicht auf die Straße gehen dürften.

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu

Die Akte Aluminium

Eva Glave hat Brustkrebs. Sie hat jahrelang Deodorants mit Aluminiumchlorid als Wirkstoff

Meistgelesen Gesundheit

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im Reinigungsmittel.

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert mit einem Blick in das pharmazeutische Gruselkabinett.

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr. Müller-Wohlfahrt, 71 Jahre und topfit, warum gesunde Ernährung allein nicht genügt.

Meistgelesen Natur Apotheke

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten zahlloser Kulturen so zeitalterübergreifend bereichert wie das Allroundtalent Aloe

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu finden ist. Es ist so alt wie die Mutterschaft, denn Colostrum ist die Milch eines

Matcha-Tee – das gesunde grüne Wunder

Welchen Geschmack hat der Deutsche laut Umfragen am liebsten auf der Zunge? - Erdbeer und SchokoladeUnd der Italiener? Darüber gibt es keine verlässlichen Informationen – aber

Meistgelesen Tiere

Homöopathie für Hunde: St. Ignatius hilft beim Trauern

Homöopathische Mittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Die bekannteste Form sind wohl die „Zuckerkügelchen“. Die Globuli helfen auch Hunden.

Herrchen als Giftmischer? Manches ist nicht gesund für Katze oder Hund

Sicher freut sich jeder haarige Liebling über eine Leckerei. Doch manche Lebensmittel sind für Haustiere gefährlich. Sogar Milch für die Mieze.

Dramatischer Bienenmangel bedroht unsere Landwirtschaft

In Europa gibt es laut einer neuen Studie einen gigantischen Mangel an Honig-Bienen.  Die Forscher warnen vor einer Katastrophe im Ernährungsbereich.

Scroll to top

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr über Cookies und wie man sie löscht erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK und schließen