Portavitalia Shop
Breaking News:
"Beat the silence": Hörverlust bei Kindern ... -- "Eine Initiative macht sich stark für die ..."
5 Tipps für ein venengesundes neues Jahr -- "Sie nehmen eine Strecke von etwa 100.000 ..."
Abends keine Kohlenhydrate – was ist dran an dem ... -- "Ist diese Diät tatsächlich ein Wundermittel gegen ..."
Abenteuer Pilzsuche: Vorsicht – giftige ... -- "Herbstzeit ist Pilz-Zeit. Was die Sonnenanbeter ..."
Abfangjäger und Leibwächter: Die unterschätzten ... -- "Ein Plädoyer für das gewaltige Geschwader ..."
Abspecken: Sport mit Pausen killt mehr Kilos -- "Viel hilft nicht immer viel, manchmal ist weniger ..."
Abspecken: Tägliches Wiegen hilft mit -- "Den täglichen Schritt auf die Waage wagen viele ..."
Abwehrkräfte mobilisieren – Erkältungen ... -- "Die Verbraucherzentrale gibt schmackhafte Tipps ..."
Achtung Herzinfarkt: Verschreibungs-Gewohnheiten ... -- "Das Schmerzmittel Diclofenac steht auf der Liste ..."
ADHS ist keine Krankheit -- "ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ ..."

Die „Südamerika-Getreide“ Amaranth und Quinoa gelten als ergiebige Eiweiß-Quellen. Doch auch heimischer Buchweizen punktet mit praller Protein-Power. 

Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß, Aminosäuren – all diese Stoffe braucht unser Körper, um tadellos funktionieren zu können.  Hier und heute vorwiegend eine Angelegenheit für die „Stammversorger“ Weizen und Co. Doch immer mehr Menschen können „modernes“ Getreide aus gesundheitlichen Gründen nicht vertragen, andere suchen nach geschmacklichen Alternativen. Die klingen zwar recht exotisch, doch wer sich erst mit ihnen angefreundet hat, wird ihre Vorzüge kaum noch missen wollen. 

Anzeige:

Beispiel Amaranth: Der „Eiweiß-Turbo aus Südamerika“, optisch der Hirse ähnlich, war lange in Vergessenheit geraten. Die Wiederentdeckung verdankt er seinem hohen Nährstoffgehalt. Im Vergleich zu einheimischen Getreidearten (wie zum Beispiel Weizen oder Hafer) enthält die Körnerfrucht einen höheren Eiweißanteil mit besserer Protein-Qualität. Sein hoher Eisengehalt kennzeichnet ihn als wichtiges Lebensmittel, ganz besonders für Vegetarier, Veganer und Frauen, die unter Eisenmangel leiden.

Amaranth überzeugt durch höheren Eiweißanteil mit besserer Qualität

Auch der Fettanteil kann sich sehen lassen: Das in den Samen enthaltene Öl besteht zu 70 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren. Hinzu kommt ein hoher Mineralstoffgehalt. Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink sind im Gegensatz zum Getreide um ein Vielfaches in den Körnern gespeichert. Zudem enthält Amaranth besonders viele Ballaststoffe.

Auch Glutenallergiker können unbesorgt zugreifen. Bisher mussten sie den Biss in Brötchen und Stulle mit allergischen Reaktionen bezahlen. Doch nun gibt es auch Brot aus Amaranth, dessen Samenkörner sind glutenfrei. Auch auf den Speiseplänen von Neurodermitikern hat sich die getreideähnliche Pflanze bewährt, weil sie keine Unverträglichkeitserscheinungen nach sich zieht.

Beispiel Quinoa: Eines der nährstoffreichsten Körner unter den Getreide- und Pseudogetreidearten. Besonders bemerkenswert ist der hohe Anteil an Proteinen, welche durch die besondere Aminosäurenzusammensetzung vom Körper sehr gut verwertet werden kann. Hohe Gehalte an Calcium, Eisen, Magnesium und Zink sowie viele ungesättigte Fettsäuren sind Grund genug, um Quinoa einmal auszuprobieren

Inka Reis“ wurde schon vor 5000 Jahren angebaut

Die glutenfreien Samenkörner der Quinoa-Pflanze sind ebenfalls eine gute Alternative zu Getreide. Die Quinoapflanze wurde in den Hochanden schon vor 5000 Jahren angebaut. Sie ist auch unter den Namen Reismelde und Inkareis bekannt. Quinoa hat mit bis zu 22 Prozent einen hohen Proteingehalt, liefert zudem Vitamine und überdurchschnittlich viel Kalzium und Eisen. Die mild-nussigen Quinoa-Körner sehen ähnlich aus wie Hirse. Sie schmecken in herzhaften und süßen Gerichten. Besonders eignen sie sich für Salat, Burger, Müsli oder Pfannengerichte. Traditionell wurde Quinoa zu Mehl verarbeitet, aus dem Brot gebacken wurde.

10 Prozent hochwertiges Eiweiß macht Buchweizen zu einem Star unter den Getreiden

Beispiel Buchweizen: Ebenfalls weitaus mehr als nur ein Ersatz. Der heimische Eiweiß-Champion ist frei von schädlichen Substanzen und gleichzeitig deutlich reicher an hochwertigen Nähr- und Vitalstoffen als unsere üblichen Getreidearten. Zwar enthält das „Pseudogetreide“ (eigentlich ein Knöterichgewächs) geringfügig weniger Protein als z. B. Weizen, doch er liefert alle acht essentiellen Aminosäuren in einem günstigeren Aminosäureprofil. Daher taugt er erheblich besser zur Deckung des täglichen Eiweißbedarfs. Mit rund 10 Prozent hochwertigem Eiweiß gehört Buchweizen zu den Stars der Getreide und Pseudo-Getreidesortern. Doch damit nicht genug: Seine biologische Wertigkeit übertrifft die aller Konkurrenten! Und nicht nur das. Die dreieckigen, dunkelbraunen Körner sind eine kulinarische Delikatesse. Wenig verwunderlich daher, dass Buchweizenbrei in Russland fast täglich auf dem Speiseplan steht. Den französischen Galettes gibt Buchweizenmehl den typischen Geschmack, und die japanischen Soba-Nudeln bestehen ebenfalls aus Buchweizen.

Nischenprodukte sind diese Eiweißbomben heute längst nicht mehr, Bioläden und Naturkostanbieter haben sie stets im Regal. Die Rückkehr der vergessenen Eiweißbomben ist in vollem Gange.

Mehr zum Thema

Rezepte mit Buchweizen

Rezepte mit Amaranth

Rezepte mit Quinoa

Hier kocht Lamiya Slimani ein Quinoa-Gericht

Quellen: u. a. eatsmarter.de; spitzbarths-gesundheispraxis.de; ichkoche.at;
Bild:      © aboikis - fotolia.com

Amaranth

Einen Kommentar verfassen

Poste einen Kommentar als Gast

0
Datenschutzerklärung.
Kommentare | Add yours
  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesen

Ernährungsfrage: Wie ungesund ist Schweinefleisch tatsächlich?

Lagen die Bibel und der Koran richtig, ist Fleisch vom Schwein „unrein“, auch im medizinischen

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr.

Arzneimittelforschung: Die Kombi „Vitamine+Arginin“ reduziert das Vergessen

L-Arginin gilt als „Wunderformel für die Adern“. Seine Nutzung als Nahrungsergänzung ist noch wenig

ARD Buffet: Lässt sich Diabetes in 28 Tagen ausknocken?

Dr. Rainer Limpinsel, selbst ehemaliges „Diabetes-Opfer“ erklärt am eigenen Beispiel, wie’s im

Die Bombe unter der Achselhöhle: Was Deos anrichten

Die Werbung suggeriert uns täglich, dass wir ohne Deodorant gar nicht auf die Straße gehen dürften.

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu

Die Akte Aluminium

Eva Glave hat Brustkrebs. Sie hat jahrelang Deodorants mit Aluminiumchlorid als Wirkstoff

Meistgelesen Gesundheit

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im Reinigungsmittel.

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert mit einem Blick in das pharmazeutische Gruselkabinett.

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr. Müller-Wohlfahrt, 71 Jahre und topfit, warum gesunde Ernährung allein nicht genügt.

Meistgelesen Natur Apotheke

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten zahlloser Kulturen so zeitalterübergreifend bereichert wie das Allroundtalent Aloe

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu finden ist. Es ist so alt wie die Mutterschaft, denn Colostrum ist die Milch eines

Matcha-Tee – das gesunde grüne Wunder

Welchen Geschmack hat der Deutsche laut Umfragen am liebsten auf der Zunge? - Erdbeer und SchokoladeUnd der Italiener? Darüber gibt es keine verlässlichen Informationen – aber

Meistgelesen Tiere

Homöopathie für Hunde: St. Ignatius hilft beim Trauern

Homöopathische Mittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Die bekannteste Form sind wohl die „Zuckerkügelchen“. Die Globuli helfen auch Hunden.

Herrchen als Giftmischer? Manches ist nicht gesund für Katze oder Hund

Sicher freut sich jeder haarige Liebling über eine Leckerei. Doch manche Lebensmittel sind für Haustiere gefährlich. Sogar Milch für die Mieze.

Dramatischer Bienenmangel bedroht unsere Landwirtschaft

In Europa gibt es laut einer neuen Studie einen gigantischen Mangel an Honig-Bienen.  Die Forscher warnen vor einer Katastrophe im Ernährungsbereich.

Scroll to top

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr über Cookies und wie man sie löscht erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK und schließen