Portavitalia Shop
Breaking News:
"Beat the silence": Hörverlust bei Kindern ... -- "Eine Initiative macht sich stark für die ..."
5 Tipps für ein venengesundes neues Jahr -- "Sie nehmen eine Strecke von etwa 100.000 ..."
Abends keine Kohlenhydrate – was ist dran an dem ... -- "Ist diese Diät tatsächlich ein Wundermittel gegen ..."
Abenteuer Pilzsuche: Vorsicht – giftige ... -- "Herbstzeit ist Pilz-Zeit. Was die Sonnenanbeter ..."
Abfangjäger und Leibwächter: Die unterschätzten ... -- "Ein Plädoyer für das gewaltige Geschwader ..."
Abspecken: Sport mit Pausen killt mehr Kilos -- "Viel hilft nicht immer viel, manchmal ist weniger ..."
Abspecken: Tägliches Wiegen hilft mit -- "Den täglichen Schritt auf die Waage wagen viele ..."
Abwehrkräfte mobilisieren – Erkältungen ... -- "Die Verbraucherzentrale gibt schmackhafte Tipps ..."
Achtung Herzinfarkt: Verschreibungs-Gewohnheiten ... -- "Das Schmerzmittel Diclofenac steht auf der Liste ..."
ADHS ist keine Krankheit -- "ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ ..."

Um Weihnachten herum herrscht vielerorts kulinarischer Ausnahmezustand. Die Quittung ist ein Säure-Tsunami, der mit unerwünschter Nachhaltigkeit quält. Doch es gibt Rettungsanker.

Um Weihnachten herum wird aufgetischt, was das Zeug hält und das Portemonnaie hergibt. Im Eifer des Feier-Gefechtes wird aber oft (und mitunter ganz gerne) ein Gedanke gnadenlos gedeckelt: Traditionelle Weihnachtsgerichte wie Gans, Karpfen oder Schweinebraten sind zwar eine kulinarische Köstlichkeit, doch auf Dauer können solche „Protein-Dröhnungen“ zu einer latenten Übersäuerung führen. Der Grund für den Eiweiß-Alarm ist ein Ungleichgewicht: Aus Käse, Fleisch, Fisch und Getreideprodukten entstehen im Körper mehr Säuren, als er abbauen kann. Hinzu kommt: In den meisten Weihnachtsmenüs treten die „Säure-Gegenspieler“ – frisches Gemüse und Obst – höchstens mal als Beilage-Statisten auf.

Anzeige:

Körperfett wird in einem „Sauer-Milieu“ schlechter abgebaut

Dabei ist ein ausgeglichener Säure-Basenhaushalt ein wichtiger Regulativ für unsere Gesundheit. Leidet der Körper längere Zeit an einen Mangel an Mineralstoffen, kann das eine Grundlage für chronische Erkrankungen wie Allergien, Diabetes und Gefäßschäden führen. Und: Durch viel fettes Essen und wenig Bewegung an der frischen Luft wird die Verdauung gedrosselt. Daher ist es gerade nach den Feiertagen besonders wichtig, die Last der verlockenden Völlerei auszugleichen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer gemüsereichen Vorspeise? Reichlich Obst als Zwischenmahlzeit ist ebenfalls ein super Säurepuffer. Vielleicht gönnen Sie sich trotz der frühen Sonnenuntergänge eine Stunde an der frischen Winterluft? Das steigert Ihr Wohlbefinden und kurbelt den Stoffwechsel an. Diese Maßnahmen kommen Ihrem Säure-Basen-Haushalt zugute, und es ist gut für Ihre Figur. Denn es gibt Hinweise, dass Fett im sauren Milieu schlechter abgebaut werden kann.

Magnesium kann helfen, Müdigkeitsattacken zu verringern

Gelingt die Säure-Basen-Balance allein durch Ernährung und Bewegung nicht, kann man den Körper mit einem mineralischen Nahrungsergänzungsmittel unterstützen. So ist Zink an der Bildung von körpereigenen Puffersubstanzen beteiligt und damit unerlässlich für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Das Spurenelement ist außerdem bei weiteren, wichtigen Körperfunktionen mit von der Partie: Es schützt die Zellen vor oxidativem Stress und trägt zur Erhaltung schöner Haut, Haaren und Nägeln bei. Auch an der Erhaltung der Sehkraft, an Funktionen des Immunsystems und am Erhalt der Knochen ist Zink beteiligt. Mineralien wie Calcium und Magnesium tragen zu einer normalen Muskelfunktion und zur Erhaltung normaler Knochen bei. Zudem ist Magnesium an der Verringerung von Müdigkeitsattacken beteiligt.

Nur vollmundige Versprechungen: Darmsanierungs-Pillen

Pillen und Pulver als Universallösung werden zwar gerade jetzt in den Medien wohlwortig beworben. Doch die versprochene Problembehebung im Handumdrehen, sie hat Tücken und Nebenwirkungen. Greifen Sie daher besser nicht zu den zahlreichen „Darmsanierungs-Pillen“ aus Drogerie oder Supermarkt. „Viele schaden mehr, als sie nutzen. Gerade Ihre Darmflora ist extrem empfindlich!“, rät der „Arzt für Gesunde“, Dr. Michael Spitzbart.

Mehr zum Thema

Mit diesen Tipps hat der Weihnachtskater keine Chance

To-do-Liste gegen den Weihnachtsbauch

Quellen: u. a. gesundheit-adhoc.de; welt.de, portavitalia.com
Bild:      © pb press - fotolia.com

Einen Kommentar verfassen

Poste einen Kommentar als Gast

0
Datenschutzerklärung.
Kommentare | Add yours
  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesen

Ernährungsfrage: Wie ungesund ist Schweinefleisch tatsächlich?

Lagen die Bibel und der Koran richtig, ist Fleisch vom Schwein „unrein“, auch im medizinischen

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr.

Arzneimittelforschung: Die Kombi „Vitamine+Arginin“ reduziert das Vergessen

L-Arginin gilt als „Wunderformel für die Adern“. Seine Nutzung als Nahrungsergänzung ist noch wenig

ARD Buffet: Lässt sich Diabetes in 28 Tagen ausknocken?

Dr. Rainer Limpinsel, selbst ehemaliges „Diabetes-Opfer“ erklärt am eigenen Beispiel, wie’s im

Die Bombe unter der Achselhöhle: Was Deos anrichten

Die Werbung suggeriert uns täglich, dass wir ohne Deodorant gar nicht auf die Straße gehen dürften.

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu

Die Akte Aluminium

Eva Glave hat Brustkrebs. Sie hat jahrelang Deodorants mit Aluminiumchlorid als Wirkstoff

Meistgelesen Gesundheit

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im Reinigungsmittel.

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert mit einem Blick in das pharmazeutische Gruselkabinett.

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr. Müller-Wohlfahrt, 71 Jahre und topfit, warum gesunde Ernährung allein nicht genügt.

Meistgelesen Natur Apotheke

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten zahlloser Kulturen so zeitalterübergreifend bereichert wie das Allroundtalent Aloe

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu finden ist. Es ist so alt wie die Mutterschaft, denn Colostrum ist die Milch eines

Matcha-Tee – das gesunde grüne Wunder

Welchen Geschmack hat der Deutsche laut Umfragen am liebsten auf der Zunge? - Erdbeer und SchokoladeUnd der Italiener? Darüber gibt es keine verlässlichen Informationen – aber

Meistgelesen Tiere

Homöopathie für Hunde: St. Ignatius hilft beim Trauern

Homöopathische Mittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Die bekannteste Form sind wohl die „Zuckerkügelchen“. Die Globuli helfen auch Hunden.

Herrchen als Giftmischer? Manches ist nicht gesund für Katze oder Hund

Sicher freut sich jeder haarige Liebling über eine Leckerei. Doch manche Lebensmittel sind für Haustiere gefährlich. Sogar Milch für die Mieze.

Dramatischer Bienenmangel bedroht unsere Landwirtschaft

In Europa gibt es laut einer neuen Studie einen gigantischen Mangel an Honig-Bienen.  Die Forscher warnen vor einer Katastrophe im Ernährungsbereich.

Scroll to top

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr über Cookies und wie man sie löscht erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK und schließen