Portavitalia Shop
Breaking News:
"Beat the silence": Hörverlust bei Kindern ... -- "Eine Initiative macht sich stark für die ..."
5 Tipps für ein venengesundes neues Jahr -- "Sie nehmen eine Strecke von etwa 100.000 ..."
Abends keine Kohlenhydrate – was ist dran an dem ... -- "Ist diese Diät tatsächlich ein Wundermittel gegen ..."
Abenteuer Pilzsuche: Vorsicht – giftige ... -- "Herbstzeit ist Pilz-Zeit. Was die Sonnenanbeter ..."
Abfangjäger und Leibwächter: Die unterschätzten ... -- "Ein Plädoyer für das gewaltige Geschwader ..."
Abspecken: Sport mit Pausen killt mehr Kilos -- "Viel hilft nicht immer viel, manchmal ist weniger ..."
Abspecken: Tägliches Wiegen hilft mit -- "Den täglichen Schritt auf die Waage wagen viele ..."
Abwehrkräfte mobilisieren – Erkältungen ... -- "Die Verbraucherzentrale gibt schmackhafte Tipps ..."
Achtung Herzinfarkt: Verschreibungs-Gewohnheiten ... -- "Das Schmerzmittel Diclofenac steht auf der Liste ..."
ADHS ist keine Krankheit -- "ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ ..."

Russische Bürger und Wissenschaftler gegen GVO. Abgeordnete fordern völliges Verbot. Das wäre ein schwerer Schlag für Monsanto & Co. Und eine Steilvorlage für andere Länder.

Anzeige:

Das russische Landwirtschaftsministerium will den Anbau und Verkauf von Gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in Russland völlig verboten sehen und die gesamte Landwirtschaft auf organischen Anbau umstellen, das meldet der Sender „Stimme Russlands“. Mindestens 80 Prozent der russischen Bürger sind nach eigenen Angaben ebenfalls gegen die „korrupte Technologie“. Dieser Schritt könnte eine Bedrohung für die mächtigen Industrien sein, welche die US-Regierung und die amerikanische Medienmaschinerie „pro GVO“ beeinflussen. Es könnte nämlich sein, dass Russlands Beispiel bald in ganz Europa Schule macht. Die meisten EU-Länder verlangen zumindest die Kennzeichnung gentechnisch veränderter Lebensmittel, wenn diese im Laden angeboten werden. Wenn Russland aber beschließt, die Biotechnologie insgesamt unter Beschuss zu nehmen und die Rolle des „Weltführers bei sauberer Nahrungsmittelproduktion“ zu übernehmen, werden sich u. U. viele andere Länder anschließen. Das wiederum könnte den Todesstoß für solche transgene Nutzpflanzen bedeuten.

Nach russischem Gesetz müssen gentechnisch veränderte Lebensmittel schon heute gekennzeichnet werden. Das Land gilt als weitgehend frei von Gentechnik, auch weil sich zahlreiche Städte, darunter auch Moskau, zur GVO-freien Zone erklärt haben. Tatsächlich werden gegenwärtig in Russland überhaupt keine gentechnisch veränderten Feldfrüchte angebaut.

Als Wissenschaftler die langfristige Wirkung von GVO-Erzeugnissen im Tierversuch testeten, waren sie entsetzt über die Ergebnisse

Allerdings drängt die Zeit: Dass Russland 2012 der Welthandelsorganisation WTO (World Trade Organization) beigetreten ist, bedroht die Solidarität in dem bisherigen landwirtschaftlichen System. Deshalb drängen viele auf die sofortige Verabschiedung eines Gesetzes, das die Produktion von gentechnisch veränderten Feldfrüchten in Russland verbietet. Ein solcher Schritt würde auch die ungeklärten gesundheitlich Folgen von GVO einbeziehen, die man in den USA und in Ländern ignoriert, welche die Technologie gutgläubig übernommen haben. „Diese Organismen sind alle gefährlich, weil das Herstellungsverfahren selbst alles andere als perfekt ist – dabei werden pathogene Bakterien und Viren verwendet«, erklärt die Biologieprofessorin und international renommierte Expertin für Lebensmittelsicherheit Dr. Irina Ermakowa. „Als Wissenschaftler die langfristige Wirkung von GVO-Erzeugnissen im Tierversuch testeten, waren sie entsetzt über die Ergebnisse – Fettleibigkeit und Krebs. Das Beste wäre es also, alle solche Nahrungsmittel zu verbieten … wie es europäische Länder bereits tun.“

Die große Mehrheit der russischen Bürger ist ebenfalls gegen GVO. Mehrere Parlamentarier, meldet die „Stimme Russlands“ haben daher eine Vorlage eingebracht, das Gesetz »über die Sicherheit und Qualität von Lebensmittelprodukten« zu ändern. Danach müssten alle in Russland hergestellten Lebensmittel vollkommen Gentechnik-frei sein; zudem wäre der Anbau von GVO auf russischem Boden verboten.
 
»Es scheint mir eine sehr weise Entscheidung zu sein“, erklärte Nina Holland, Forscherin und Aktivistin des Corporate Europe Observatory, einer Nichtregierungsorganisation, die gegen unverantwortliche Konzern-Landwirtschaft und institutionalisierte Ungerechtigkeit vorgeht. „Es wäre also schön, wenn Russland die GVO verbietet, sowohl vom Standpunkt der Umwelt als auch im Interesse der Unabhängigkeit der Landwirte.“

Quellen: u. a. VoiceOfRussia.com; gen-ethisches-netzwerk.de

Bild: © Christian Jung - Fotolia.com

 

Einen Kommentar verfassen

Poste einen Kommentar als Gast

0
Datenschutzerklärung.
Kommentare | Add yours
  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesen

Ernährungsfrage: Wie ungesund ist Schweinefleisch tatsächlich?

Lagen die Bibel und der Koran richtig, ist Fleisch vom Schwein „unrein“, auch im medizinischen

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr.

Arzneimittelforschung: Die Kombi „Vitamine+Arginin“ reduziert das Vergessen

L-Arginin gilt als „Wunderformel für die Adern“. Seine Nutzung als Nahrungsergänzung ist noch wenig

ARD Buffet: Lässt sich Diabetes in 28 Tagen ausknocken?

Dr. Rainer Limpinsel, selbst ehemaliges „Diabetes-Opfer“ erklärt am eigenen Beispiel, wie’s im

Die Bombe unter der Achselhöhle: Was Deos anrichten

Die Werbung suggeriert uns täglich, dass wir ohne Deodorant gar nicht auf die Straße gehen dürften.

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu

Die Akte Aluminium

Eva Glave hat Brustkrebs. Sie hat jahrelang Deodorants mit Aluminiumchlorid als Wirkstoff

Meistgelesen Gesundheit

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im Reinigungsmittel.

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert mit einem Blick in das pharmazeutische Gruselkabinett.

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr. Müller-Wohlfahrt, 71 Jahre und topfit, warum gesunde Ernährung allein nicht genügt.

Meistgelesen Natur Apotheke

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten zahlloser Kulturen so zeitalterübergreifend bereichert wie das Allroundtalent Aloe

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu finden ist. Es ist so alt wie die Mutterschaft, denn Colostrum ist die Milch eines

Matcha-Tee – das gesunde grüne Wunder

Welchen Geschmack hat der Deutsche laut Umfragen am liebsten auf der Zunge? - Erdbeer und SchokoladeUnd der Italiener? Darüber gibt es keine verlässlichen Informationen – aber

Meistgelesen Tiere

Homöopathie für Hunde: St. Ignatius hilft beim Trauern

Homöopathische Mittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Die bekannteste Form sind wohl die „Zuckerkügelchen“. Die Globuli helfen auch Hunden.

Herrchen als Giftmischer? Manches ist nicht gesund für Katze oder Hund

Sicher freut sich jeder haarige Liebling über eine Leckerei. Doch manche Lebensmittel sind für Haustiere gefährlich. Sogar Milch für die Mieze.

Dramatischer Bienenmangel bedroht unsere Landwirtschaft

In Europa gibt es laut einer neuen Studie einen gigantischen Mangel an Honig-Bienen.  Die Forscher warnen vor einer Katastrophe im Ernährungsbereich.

Scroll to top

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr über Cookies und wie man sie löscht erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK und schließen