Portavitalia Shop
Breaking News:
"Beat the silence": Hörverlust bei Kindern ... -- "Eine Initiative macht sich stark für die ..."
5 Tipps für ein venengesundes neues Jahr -- "Sie nehmen eine Strecke von etwa 100.000 ..."
Abends keine Kohlenhydrate – was ist dran an dem ... -- "Ist diese Diät tatsächlich ein Wundermittel gegen ..."
Abenteuer Pilzsuche: Vorsicht – giftige ... -- "Herbstzeit ist Pilz-Zeit. Was die Sonnenanbeter ..."
Abfangjäger und Leibwächter: Die unterschätzten ... -- "Ein Plädoyer für das gewaltige Geschwader ..."
Abspecken: Sport mit Pausen killt mehr Kilos -- "Viel hilft nicht immer viel, manchmal ist weniger ..."
Abspecken: Tägliches Wiegen hilft mit -- "Den täglichen Schritt auf die Waage wagen viele ..."
Abwehrkräfte mobilisieren – Erkältungen ... -- "Die Verbraucherzentrale gibt schmackhafte Tipps ..."
Achtung Herzinfarkt: Verschreibungs-Gewohnheiten ... -- "Das Schmerzmittel Diclofenac steht auf der Liste ..."
ADHS ist keine Krankheit -- "ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ ..."

Fisch, Äpfel oder Marmelade stammen immer öfter aus China. Das ist dann problematisch, wenn sie verunreinigt sind – etwa durch Pestizide.

Anzeige:

Von wegen fangfrisch von der Nordsee direkt auf den Tisch. „Wenn Sie im Discounter Fischstäbchen oder Tiefkühlfilet kaufen, können Sie davon ausgehen, dass die Ware in China aufgetaut, verarbeitet, wieder eingefroren und von dort aus weitertransportiert wurde“, so Matthias Keller, Leiter der Hamburger Fisch-Informationszentrale zur „Welt am Sonntag“. Demnach sind zwei von drei Alaska-Seelachsprodukten im deutschen Handel chinesische Importe. Nur die Spitze des Eisbergs? Die meisten Verbraucher wissen gar nicht, dass China-Produkte in deutschen Lebensmitteln längst Standard sind. Auch Schokolade oder Fruchtzubereitung für Marmelade, Joghurt und Co kommen häufig aus dem Reich der Mitte – mit unliebsamen Begleiterscheinungen.

Doch bei den großen Fruchtsaftherstellern, herrscht Schweigen darüber, wer aus China importiert und wer davon lieber die Finger lässt. Von den vier Branchenschwergewichten Riha-Wesergold, Gerber Emig, Eckes-Granini und Refresco – das unter anderem die Rewe-"ja!"-Säfte herstellt –, ist keines zur Auskunft bereit. Eine Verschwiegenheit, die Verbraucherschützer in Rage bringt. So fordert „Foodwatch“ mehr Transparenz über die Herkunft von Inhaltsstoffen. Ginge es nach den Lebensmittelwächtern, müsste auf vielen Apfelsaftflaschen demnächst "Made in China" stehen.

Pralle Preisvorteile durch Pestizide – China-Spargelschlägt Spanien-Importe

Die Einfuhr einiger kritischer Artikel hat die EU schon verboten: beispielsweise frisches Geflügel und genetisch veränderten Reis. Laut Außenhandelsstatistik habe die Bundesrepublik 2013 rund sechs Prozent weniger Essen aus China importiert als im Jahr zuvor, schreibt die „WamS“. Vermutlich auch deshalb mache die Lebensmittelindustrie ein Geheimnis daraus, wie hoch der Anteil der China-Produkte in ihren Waren ist. An den unschlagbaren Preisvorteilen der China-Ware kommen die Hersteller allerdings nur schwer vorbei. Nach Angaben der „WamS“ („Enthält Spuren von China“) kosten etwa chinesische Erdbeeren mit rund 600 Euro pro Tonne nur ein Drittel des Preises spanischer Erdbeeren.

Ein großes Problem sei dabei aber der unterschiedliche Umgang mit Verbraucherschutzrichtlinien: „In der chinesischen Landwirtschaft sind Pestizide erlaubt, die in Deutschland verboten sind“, so Christiane Huxdorff(Greenpeace) zur „WamS“. Es gelten auch andere, viel niedrigere Grenzwerte.

Auch Äpfel kommen mittlerweile häufig aus China – und erwähnter Fisch. Bevor der in Deutschland ankommt, macht er erst einmal eine Weltreise: Gefangen in der Beringsee vor Alaska, wird er auf dem Schiff eingefroren und dann in eine der Fischverarbeitungsfabriken an der chinesischen Küste gebracht. Dort taut man ihn auf, zerlegt ihn in Portionsbeutel – und friert ihn erneut ein, um ihn schließlich nach Europa zu verschiffen.

Rewe, Iglo, Lidl & Kollegen mauern – China-Importe verkaufen vor allem die anderen!

Umweltschützer sehen diese globale Arbeitsteilung kritisch. Die Tierschutzorganisation Traffic, die den Handel mit Wildtieren überwacht, hat die chinesischen Verarbeitungsfabriken seit Jahren im Blick. In einer vor knapp fünf Jahren veröffentlichten Studie kritisierte sie die Undurchsichtigkeit, mit der chinesische Lebensmittelbehörden Herkunftszertifikate ausstellen. "Die Kennzeichnungspflichten sind vage. Auf den Dokumenten muss teilweise nicht einmal stehen, um welche Fischart es sich handelt", schreibt die Autorin der Studie, die US-Meeresbiologin Shelley Clarke. Über die Qualität des Fischs, ob er etwa mit Schwermetallen oder Antibiotika belastet sei, sagten die Zertifikate nichts aus.

Der führende deutsche Hersteller von Fischstäbchen, Iglo, hält das Thema ebenso wie andere Lebensmittelkonzerne unter Verschluss. Das Unternehmen will sich nicht dazu äußern, wie es die Qualität seiner Importe überwacht – für Iglo spiele China als Herkunftsland eine "weniger bedeutende Rolle". Ähnlich äußert sich Lidl. Egal welches Unternehmen in der Lebensmittelindustrie gefragt wird, die Antwort scheint immer dieselbe: China-Importe verwenden vor allem die anderen.

Quellen: Welt.de; Focus.de

Bild: © smart.art - Fotolia.com

Einen Kommentar verfassen

Poste einen Kommentar als Gast

0
Datenschutzerklärung.
Kommentare | Add yours
  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesen

Ernährungsfrage: Wie ungesund ist Schweinefleisch tatsächlich?

Lagen die Bibel und der Koran richtig, ist Fleisch vom Schwein „unrein“, auch im medizinischen

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr.

Arzneimittelforschung: Die Kombi „Vitamine+Arginin“ reduziert das Vergessen

L-Arginin gilt als „Wunderformel für die Adern“. Seine Nutzung als Nahrungsergänzung ist noch wenig

ARD Buffet: Lässt sich Diabetes in 28 Tagen ausknocken?

Dr. Rainer Limpinsel, selbst ehemaliges „Diabetes-Opfer“ erklärt am eigenen Beispiel, wie’s im

Die Bombe unter der Achselhöhle: Was Deos anrichten

Die Werbung suggeriert uns täglich, dass wir ohne Deodorant gar nicht auf die Straße gehen dürften.

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu

Die Akte Aluminium

Eva Glave hat Brustkrebs. Sie hat jahrelang Deodorants mit Aluminiumchlorid als Wirkstoff

Meistgelesen Gesundheit

Gesundheitsrisiko Geschirrspüler: Ärzte warnen vor Spülmittelrückständen

Sauberes Geschirr ist gut. Aber dennoch nicht immer ohne Risiko. Letzteres lauert ausgerechnet im Reinigungsmittel.

Lange Liste: Die besten Medikamente zum Krankwerden

So deutlich sind Ross und Reiter wohl noch nie genannt worden. Ein mutiger Heilpraktiker schockiert mit einem Blick in das pharmazeutische Gruselkabinett.

„FC Bayern-Doc“: Hochklassige Nahrungsergänzungen sind unverzichtbar

Er ist eine lebende Legende. Spitzensportler aus aller Welt suchen seinen Rat. Hier erklärt Dr. Müller-Wohlfahrt, 71 Jahre und topfit, warum gesunde Ernährung allein nicht genügt.

Meistgelesen Natur Apotheke

Aloe Vera - die stille Heilerin

Wohl kaum eine Pflanze hat die Naturprodukte-Hitliste von Heilkundigen und Gesundheitsfachleuten zahlloser Kulturen so zeitalterübergreifend bereichert wie das Allroundtalent Aloe

Colostrum als Grippeschutz für die kalte Jahreszeit

Colostrum ist eines der ältesten und außergewöhnlichsten Nahrungsmittel, welches in der Natur zu finden ist. Es ist so alt wie die Mutterschaft, denn Colostrum ist die Milch eines

Matcha-Tee – das gesunde grüne Wunder

Welchen Geschmack hat der Deutsche laut Umfragen am liebsten auf der Zunge? - Erdbeer und SchokoladeUnd der Italiener? Darüber gibt es keine verlässlichen Informationen – aber

Meistgelesen Tiere

Homöopathie für Hunde: St. Ignatius hilft beim Trauern

Homöopathische Mittel gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen. Die bekannteste Form sind wohl die „Zuckerkügelchen“. Die Globuli helfen auch Hunden.

Herrchen als Giftmischer? Manches ist nicht gesund für Katze oder Hund

Sicher freut sich jeder haarige Liebling über eine Leckerei. Doch manche Lebensmittel sind für Haustiere gefährlich. Sogar Milch für die Mieze.

Dramatischer Bienenmangel bedroht unsere Landwirtschaft

In Europa gibt es laut einer neuen Studie einen gigantischen Mangel an Honig-Bienen.  Die Forscher warnen vor einer Katastrophe im Ernährungsbereich.

Scroll to top

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr über Cookies und wie man sie löscht erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK und schließen